Am 18.05.2022 starteten 65 motivierte Drittklässler bei schönstem Sommerwetter mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Fügl, Frau Härtl und Frau Rhein zu den Waldjugendspielen nähe Holzheim. Sofort nach Ankunft wurde jede Klasse von netten jungen Förstern mit Hund empfangen und man marschierte klassenweise über den Rundweg in den Wald. Nebenbei stellten die Experten immer wieder viele Wissensfragen rund um den Wald, dabei wurde das Wissen der Berger Schüler sehr gelobt. An den vielen Stationen hieß es nun, Klassenpunkte zu sammeln. So war die Aufgabe der 1. Station einen Holzstoß schnell, aber auch ordentlich aufzuschlichten. An der 2. Station durften die „angehenden Zimmerer“ einen Dachstuhl möglichst schnell nach Plan aufbauen. Bei der 3. Station brauchte man viel Gefühl, um beim Fichtenzapfenzielwerfen viele Punkte zu erreichen.  An der Wissensstation beantworteten die Berger Schüler alle Fragen richtig und verdoppelten ihre Punkte mit dem eingesetzten Joker. Bei der Blätterangelstation und beim Turmbauen aus Baumscheiben war sowohl Wissen als auch Geschicklichkeit und Schnelligkeit gefragt. Da der Wettkampf im Wald sehr hungrig machte, wurden mehrere Brotzeitpausen, teilweise untermalt von Waldgedichten, eingelegt. Die Klassen erhielten als Erinnerung eine Holzmedaille. Welche Klasse am Ende der Waldjugendspiele tatsächlich die meisten Punkte erzielt hat, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Auf jeden Fall war es für alle ein gelungener Vormittag der mit viel Spaß, Bewegung und neuem Wissen bestimmt in bester Erinnerung bleibt.