Willkommen

Gäste aus Polen an unserer Schule

Nach dem Besuch der Berger Schüler im oberschlesischen Walce im Juni diesen Jahres kamen nun 17 Jugendliche aus unserer Partnergemeinde für eine Woche in die Oberpfalz.
Am Montag, den 15.10. erwarteten Schüler, Lehrer und Eltern aufgeregt die Delegation aus Walce. Die Wiedersehensfreude war groß und gemeinsam
stärkte man sich zunächst an einem von den Berger Eltern vorbereiteten Buffet und mit von Herrn Schöll spendierten Bratwurstsemmeln in der Aula der Schule. Die Getränke wurden freundlicherweise von der Firma Endres zur Verfügung gestellt. Offiziell wurden die Gäste von der Schulleiterin Frau Altmann sowie von den organisierenden Lehrkräften Anna-Maria Dersch und Markus Fügl begrüßt und in Berg willkommen geheißen. Nachdem die Berger Jugendlichen ihren polnischen Austauschpartnern die Schule gezeigt hatten, ging es nach Hause zu den Gastfamilien.
Die Woche umfasste ein abwechslungsreiches und interessantes Programm.
Man erkundete gemeinsam die Gemeinde Berg mit anschließendem Empfang durch Herrn Bürgermeister Himmler im Rathaussaal. Am Mittwoch stand ein Besuch der Berufsausbildungsmesse in Neumarkt auf dem Programm. Nach einem Pizzaessen in der L´Osteria sahen sich die Jugendlichen anschließend einen Film im Cineplex im Neuen Markt an.
Am Donnerstag reiste die gesamte Gruppe mit dem Bus nach Amberg, wo man zunächst auf dem Mariahilfberg die Wallfahrtskirche und das dazugehörige Kloster besichtigte. Anschließend gab es für die Jugendlichen eine Stadtführung durch die Altstadt. Nach dem Mittagessen genossen die 39 Schüler gemeinsam mit ihren Betreuern bei wunderbar sonnigem Herbstwetter
eine unvergessliche Plättenfahrt auf der Vils.
Den Freitagvormittag verbrachten die Schüler an der Schule. Es wurde gemeinsam in der Schulküche Apfelmus eingekocht und im Computerraum ein Wochenrückblick gestaltet. Nach dem Mittagessen in der Mensa wanderte die Gruppe nach Gebertshofen zur „Viecherei“, wo man gemeinsam mit den Berger Eltern einen schönen „letzten Abend“ verbrachte.
Am nächsten Tag hieß es Abschied nehmen. Versorgt mit vielen Gastgeschenken und Brotzeittüten, bei deren Füllung sich die Firma Netto als sehr spendabel erwies, machten sich die polnischen Gäste auf die Heimreise.
Die intensive Woche verging wie im Flug, viele Freundschaften sind geschlossen bzw. vertieft worden und so gab es etliche Tränen beim Abschied. Es bleibt nun zu hoffen, dass die Austauschpartner weiterhin in Kontakt bleiben und der wieder ins Leben gerufene Schüleraustausch zwischen Berg und Walce bald wieder einmal stattfinden wird.